E-Mail   Kontakt    0721 156 746 63
           0721 156 746 63

Viele Paarprobleme bewegen sich zwischen Hoffnung und Absturz.

Wir beschreiben solche Teufelskreise als "Beziehungsmuster". Beziehungsmuster sind automatisierte, sich selbst erhaltende Phänomene.

Joachim und Angela

Joachim (Biologe), 48 Jahre, und Angela (Sozialarbeiterin), 46 Jahre, sind seit 16 Jahren ein Paar. Die gemeinsame Tochter ist 14, der gemeinsame Sohn ist 11. Joachim ist beruflich sehr beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Angestellter in einem Unternehmen, das sich mit Abwasserreinigung beschäftigt, betreibt er freiberuflich ein kleines medizinisches Labor. Die Auftragslage ist gut. Mit beiden Jobs ist Joachim 12 bis 14 Stunden täglich beschäftigt. Angela hat ihre Arbeit als Bewährungshelferin aufgegeben, als die Tochter zur Welt kam. Heute hat sie viel im Haus zu tun, auch der große Garten verlangt ihr einiges ab, die Kinder sowieso, dazu noch Hund und Katze. Zwischendurch macht sie die Buchhaltung für Joachims Labor.

Joachim und Angela streiten beinahe täglich bzw. nächtlich laut und heftig. Beide fühlen sich nicht wertgeschätzt, kritisiert, abgewertet.

Joachim: „Angela ist undankbar, die hat’s gut. Ich arbeite hart, um die Familie gut zu versorgen, und dann meckert sie bloß rum, dass ich mich zu wenig um die Kinder kümmern würde, dass ich ein Workaholic wäre, dass ich auf dem Geldsack sitzen würde. Ich muss die Kohle zusammenhalten, Angela ist kaufsüchtig. Wenn ich nicht aufpasse, verprasst die alles mit unnützem Zeug.“

Angela: „Joachim ist ein geiziger Sack, ständig unzufrieden, weil er so viel arbeiten muss und keine Zeit für sich hat und schon gar nicht für die Beziehung. Er ist ein Patriarch, der mir ein knappes Haushaltsgeld gewährt. Wenn ich nicht so sparsam wäre und bei Aldi und Lidl einkaufen würde, und auch dort nur das Nötigste, kämen wir nie über die Runden. Alle Bankgeschäfte macht er, er hält die Informationen unter Verschluss, ich habe überhaupt keine Ahnung, wie viel Geld wir überhaupt haben“.

Joachim: „Ich bin selbstständig, da muss man immer Geldrücklagen bilden für die Steuer, eventuelle Verluste, Anschaffungen usw. Angela hat keine Ahnung. Sie meint, dass das Geld für private Belange ausgegeben werden könne. Und außerdem müssen die Lebensversicherungen, das Auto, das Haus usw. mit Geld versorgt werden.“

Zurück

Beziehungswirkstatt      E-Mail   Kontakt    Impressum    Datenschutz